La belle photo | Photokina 2014
La belle photo, la photographie de Jean-Louis, Fotografie, Fotograf, Jean-Louis
15710
post-template-default,single,single-post,postid-15710,single-format-standard,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,woocommerce-demo-store,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-4,qode-theme-ver-16.3,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Photokina 2014

Da mir die Photokina 2012 sehr gut gefallen hat, habe ich auch dieses Mal den Weg nach Köln auf mich genommen, um mir die neusten Trends der Hersteller anzuschauen.

Von Frankfurt Hbf bis Köln Messe/Deutz sind es mit dem ICE circa 1 Stunde Fahrzeit. Dort angekommen habe ich mir erst einmal einen Kaffee gegönnt und mich brav an die lange Schlange angestellt. Pünktlich um 10 Uhr wurden die Eingänge freigegeben.

Die meisten Besucher sind dann direkt am Canon- oder Nikon-Stand hängengeblieben. Ich habe mich dazu entschieden die Messe von Hinten zu starten.

Am Sony-Stand war super, dass man im Prinzip jede Kamera von Sony mit jedem Objektiv testen konnte inkl. dem neu angekündigten SEL 1635 F4. Außerdem konnte man das Objektivlineup für die nächsten Monate anschauen. Die RX 100 Mark III hat auch viel Interesse bei den Messebesuchern geweckt.

Den Nikon-Stand fand ich persönlich sehr schwach. Bis auf die Nikon D750 gab es dort wenig interessantes. Beim Canon-Stand wurde da schon mehr geboten. Mit der GX 7 hat Canon jetzt einen direkten RX 100 Konkurrenten im Aufgebot und die Canon 7d Mark II konnte auch überzeugen.

Fazit vom Tag: Die Reise nach Köln hat sich wieder einmal gelohnt, wenn auch die großen Highlights dieses Jahr gefehlt haben.

Hier noch einige Impressionen vom Tag:

Tags:
, ,
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Dies ist ein Demoshop. Keine Bestellung wird bearbeitet Ausblenden